Für unseren Druck sind folgende Dateiformate möglich:

HPGL/2, JPG-, TIF-, EPS- oder PDF-Dateien.
Anwendungen aus Microsoft-Office Programmen werden von uns nur unter Vorbehalt und gegenseitiger Abstimmung übernommen. Schriften und Formatierungen werden oft nur bedingt

korrekt wiedergegeben. Bitte erstellen Sie aus solchen Daten auf Ihrem eigenem PC- System

PDF-Dateien. Da bei der Benutzung von Freeware Tools fehlerhafte Ausdrucke auftreten können empfehlen wir zur PDF-Erstellung ausschließlich Adobe Acrobat.

Aus allen anderen Anwendungen, wie z.B. Photoshop oder Corel DRAW sind in der Druckvorstufe anwenderspezifische Besonderheiten zu prüfen.

HPGL/2 – Dateien

Neben den üblichen PDF- Dateien verarbeiten unsere CAD-Anlagen auch das schnelle

und platzsparende HPGL/2-Format.

JPG-Dateien:

Die höchste Qualitätsstufe als auch Baseline Standard sollte aktiviert sein.

PDF-Dateien:

Die PDF-Datei sollte kompatibel zum X1aStandard sein.
Die PDF-Datei sollte immer kompatibel zu Acrobat 4.0 und als PDF-Version 1.3 gespeichert werden.
Farbprofile, Bilder und Schriften müssen eingebettet sein bzw. zu Kurven konvertiert werden.
PDF-Erstellung mittels Adobe Acrobat.

Beschnitt im PDF- Format:

Insbesondere für die im Großauflagenbereich hergestellten Drucke sind besondere Vorkehrungen

im Satz/Layout zu treffen. Meist werden die Druckerzeugnisse im „Anschnitt“ produziert. Alle Objekte, welche am späteren Papierrand enden sollen, müssen ca. 2mm über den Papierrand hinausragen und nicht genau am Papierrand enden.

Unsere Vorgaben für Ihr PDF- Dokumente müssen unbedingt berücksichtigt werden.

Textteile oder sonstige Objekte die nicht angeschnitten werden sollen, müssen mind. 5 mm vom Rand des „beschnittenes Formates“ platziert werden. Schneide- bzw. Falztoleranzen können entstehen und sind nicht vermeidbar.

Schneidmarken müssen die tatsächliche Größe des Dokumentes kennzeichnen.

Auflösung Offset- oder Digitalddruck:

Kleinformat: Mindestauflösung von 300 dpi

Plakate: Mindestauflösung von 200 dpi

Um Fehler aller Art möglichst früh zu erkennen kontrollieren Sie Ihre PDF-Datei unbedingt in der Vollansicht (ganze Seite) und mit 400% Vergrößerung. Achten Sie dabei besonders auf die Bildqualität der Logos und Grafiken.

Schriften/Zeichensätze:

Schriftteile inklusive aller Leerzeichen sollten vor Erstellung einer PDF-Datei in Pfade (bzw. Kurven, Zeichenwege) umgewandelt werden.

Alternativ können auch alle verwendeten Schriften in das PDF- Dokument eingebettet werden.


Farbmodus:
Ihre Daten sind immer möglichst im Farbmodus CMYK anlegen.

Bei Office-Anwendungen ist dies leider nicht möglich, daher ist die Farbgenauigkeit Ihres Ausdruckes nur bedingt sichergestellt. Wenn es auf ein gut farblich abgestimmtes Ergebnis ankommt, lassen Sie einen Probeausdruck erstellen.

Kunden-Arbeitsplätze:

In unserem Dienstleistungsbereich haben wir auch einen Selbstbedienungsbereich integriert.

Fachlich versierten Kunden haben die Möglichkeit, ihre erstellten Dokumente/ Grafiken selbst auszudrucken. Für dieses Angebot stellen wir bestimmte PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Auf diesen haben Sie folgende Möglichkeiten:

1) Öffnen und Drucken von sämtlichen Pixel-Daten (Bilder, Photos und Grafiken)
2) Öffnen und Drucken von PDF-Dateien in SW + Farbe
3) Öffnen, Bearbeiten und Drucken von Word-Dateien
4) Öffnen, Bearbeiten und Drucken von COREL DRAW Dateien (bis Version 13)
5) Internetnutzung über unseren DSL-Anschluß, + Ausdruck von Internetseiten (HTML)

Auch hier gilt:

Word-/Excel-/PowerPoint- Dokumente, die Sie auf ihrem eigenem PC gesetzt haben, werden möglicherweise nicht identisch wiedergegeben. Die von Ihnen verwendete Schriftart kann auf unseren Systemen nicht vorhanden sein und wird automatisch durch eine andere Schriftart ersetzt.

Daraus ergeben sich dann auch falsche Zeilenumbrüche.

Installierte Programme auf den Kunden-PC´s:
Corel Draw 13 / Word 2007/ Excel 2007 / Powerpoint 2007 / OpenOffice 5.2 / Adobe Reader/

Works 2007 / Adobe Acrobat/ Internetnutzung

Datenübermittlung:
Datenträger: Diskette 1,44MB, CD-Rom, USB-Stick